“Radio im hohlen Zahn” — das funktioniert prinzipiell